Cornelius-Winkler
Hube Kemper

Wohnungseigentum

GemĂ€ĂŸ § 1 WEG (Wohnungseigentumsgesetz) kann das Wohnungseigentum nach Maßgabe des Wohnungseigentumsgesetzes gebildet werden. Es handelt sich um eine besondere Rechtsform, wonach entgegen den GrundsĂ€tzen des BĂŒrgerlichen Gesetzbuches Sondereigentum an nur einem Teil eines GebĂ€udes gebildet werden kann. Das Wohnungseigentum ist nur als Sondereigentum an einer Wohnung möglich, wenn es im Zusammenhang mit einem Miteigentumsanteil am GrundstĂŒck und am ĂŒbrigen GebĂ€ude gebildet wird (§ 1 Abs. 2 und Abs. 3 WEG). Das Wohnungseigentum besteht also zwingend aus dem Sondereigentum und aus dem Miteigentumsanteil.

Lorraine Picaper