Cornelius-Winkler
Hube Kemper

Aufsichtsrat

Rechtsanwalt Kemper

Der Aufsichtsrat ist ein Kontrollorgan, welches fĂŒr die Aktiengesellschaft zwingend vorgeschrieben ist, in anderen Gesellschaftsformen aus dem Gesellschaftsvertrag oder der Satzung hervorgehen kann. Er hat Leitungsfunktion, indem bestimmte GeschĂ€fte von seiner Zustimmung abhĂ€ngig sind, und er vertritt die Gesellschaft gegenĂŒber dem Vorstand. Weiter ist er zustĂ€ndig fĂŒr die Kontrolle insbesondere der GeschĂ€ftsberichte und JahresabschlĂŒsse.
Je nach Gesellschaftsform und UnternehmensgrĂ¶ĂŸe sind nach Aktiengesetz, Mitbestimmungsgesetz oder Drittelbeteiligungsgesetz Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat zu entsenden, fĂŒr die Betriebe des Bergbaus und der Eisen- und Stahlindustrie gilt das Montanmitbestimmungsgesetz und das MitbestimmungsergĂ€nzungsgesetz.
Sonderregelungen fĂŒr Berlin finden sich im Berliner Betriebegesetz, welches fĂŒr die in Anstalten öffentlichen Rechts umgewandelten ehemaligen Eigenbetriebe des Landes Berlin AufsichtsrĂ€te mit Arbeitnehmerbeteiligung installiert und ihre ZustĂ€ndigkeiten regelt.
Heinrich Kemper