Cornelius-Winkler
Hube Kemper

Sachversicherung

Rechtsanwalt Cornelius-Winkler

Sachversicherung ist der Oberbegriff fĂŒr eine ganze Reihe privater Versicherungen, bei welcher VermögensgegenstĂ€nde des Versicherungsnehmers gegen verschiedene Risiken (z.B. Feuer oder Diebstahl) versichert werden.
Beispiele fĂŒr die Sachversicherung sind die Hausratversicherung, die WohngebĂ€udeversicherung oder die Kraftfahrzeugkaskoversicherung. Gestritten wird in der Praxis vor allem darĂŒber, ob der Versicherungsnehmer den Versicherungsfall grob fahrlĂ€ssig herbeigefĂŒhrt hat, ob der Versicherungsfall nur vorgetĂ€uscht wurde oder ob möglicherweise eine Unterversicherung vorliegt. Hat der Versicherer zu Unrecht die Leistung abgelehnt oder befindet er sich mit der Versicherungsleistung in Verzug, hat der Versicherer auch die Kosten eines vom Versicherungsnehmer eingeschalteten Rechtsanwaltes zu ĂŒbernehmen. Wer Sachversicherungen fĂŒr seine gewerbliche oder freiberufliche TĂ€tigkeit abschließen möchte, sollte sich von einem Versicherungsberater oder wenigstens einem Versicherungsmakler beraten lassen, weil beide Berufsgruppen zu einer objektiven Beratung verpflichtet sind. Die Kosten einer Beratung durch den Versicherungsberater trĂ€gt der Versicherungsnehmer. Allerdings ist es ein Irrglaube, zu meinen eine Beratung durch den Versicherungsagenten oder Versicherungsmakler sei „kostenlos“, weil sich diese Berufsgruppen ĂŒber Provisionen finanzieren, die der Versicherer auf die PrĂ€mie umlegt.
Joachim Cornelius-Winkler